de gb
Oska Melina Borcherding
Sookee
Joschla M. Weiß
Karen
Thomas Petersen
Richard Kranzin
Rolf Grabner
Susann S. Reck
Martin Tietjen
Nico Hofmann
Giovanni Arvaneh
Mario Canedo
Nadine Lange
Sylvia Mayer
Utz Weber
Dr. Skadi Loist
Marco Kreuzpaintner
Zara Zandieh
Benjamin Gutsche
LCavaliero Mann
Roman Haubner
Oliver Zenglein
Nils „Niilo“ Sommer
Julius Kraft
Kerstin Polte
Lion H. Lau
Merve Aksoy
Erwin Aljukić
Petra Niermeier
Naomi Beukes
Katrin Schüler-Springorum
River Matzke
Wieland Speck
Til Schindler
Frederik Busch
Julia Ritschel
Sophie Averkamp
Micha Schulze
Markus Bechtold
Pierre Sanoussi-Bliss
Chris Miera
Martin E. Schleker
Shamila Lengsfeld
Tilmann Warnecke
Matthijs Wouter Knol
Kevin Junk
Sebastian Goddemeier
Sarah Laminger
Julius Feldmeier
Juliane Rump
Patrick Diemling
Kriss Rudolph
Dörthe Strathausen
Luise Helm
Kai S. Pieck
Patrícia Bateira a.k.a. NATürlich
Joyce V. Newrzella
Vanessa Cutraro
Marcus Kreuz
Ricarda
Monty Arnold
Miku Sophie Kühmel
Tim Lienhard
Karen-Susan Fessel
Klaus Nierhoff
Sibylle Berg
Michaela Kis
Torsten Lenkeit
Toby Chlosta
Nestor Perez aka Stor Dubiné
Lars von Schuckmann
Richard Gonlag

Aktionen News 

Zurück zur Aktionen & News Übersicht

Zurück

N

QMS initiiert Umfrage "Vielfalt im Film" mit

QMS initiiert Umfrage

Wie divers ist die deutschsprachige Film- und Fernsehbranche vor und hinter der Kamera? Wer ist hier wie repräsentiert und wer nicht? Welche Ausschlüsse, Diskriminierungserfahrungen und prekären Verhältnisse gibt es und wie können wir die Filmbranche gerechter gestalten?

Nach ca. einjähriger Vorbereitungszeit, Konzeptionierung, Organisation und Finanzierung startete am 17. Juli 2020 die Umfrage "Vielfalt im Film", die die Queer Media Society mit initiiert hat, und die genau diesen Fragestellungen folgt. Auf Basis der datengestützen Ergebnisse sollen konkrete Maßnahmen angestoßen werden, um die Entwicklung eines inklusiven Arbeitsumfeldes in der Filmbranche voranzutreiben - damit alle Filmschaffenden mehr Teilhabe erfahren und ihre vielfältigen Erfahrungen, Ideen und Potentiale wertgeschätzt werden.

Weitere Initiator*innen der Umfrage sind: Berlin Asian Film Network, Bundesverband Regie, Diversity Arts Culture, Deutscher Blinden- und Sehbehindertenverband, Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf, Kinoblindgänger, Korientation, Label Noir, Langer Media Consulting, Leidmedien, Panthertainment, ProQuote Film, Schwarze Filmschaffende Community.
 
Finanziell unterstützt von: Antidiskriminierungsstelle des Bundes, Bundesagentur für Arbeit – Zentrale Auslands- und Fachvermittlung, HessenFilm und Medien, MFG Filmförderung Baden-Württemberg, Pensionskasse Rundfunk, Stiftung Kulturwerk der VG Bild-Kunst
 
Ideell unterstützt von: Bundesverband Casting, Deutsche Akademie für Fernsehen, Deutsche Filmakademie, Erich Pommer Institut, Indiefilmtalk, Produzentenallianz, Produzentenverband, Spitzenorganisation der Filmwirtschaft, Themis - Vertrauensstelle gegen sexuelle Belästigung und Gewalt, Verband Deutscher Drehbuchautoren, Verband Österreichischer FilmschauspielerInnen.


Gepostet am 20. Juli 2020


Zurück zur Aktionen & News Übersicht

Zurück

JETZT
Netwerker*in
werden

Haben Sie Interesse an unserer Arbeit oder unseren Themen oder wollen Sie sich aktiv einbringen?

Nach oben